top of page

Allergische Reaktionen: Keine Zeit zum Niesen – Erste Hilfe bei Allergieschock

Ein Bienenstich, eine Erdnuss oder ein Medikament – manchmal sind es die kleinsten Dinge, die eine heftige allergische Reaktion auslösen können. Damit ihr in solchen Situationen nicht mit juckenden Händen dasteht, haben wir für euch die wichtigsten Erste-Hilfe-Tipps zusammengestellt, um im Ernstfall Leben retten zu können.



  1. Erkennen die Symptome: Achte auf Anzeichen wie Hautausschlag, Schwellungen, Atemnot, Übelkeit oder Bewusstlosigkeit.

  2. Rufe sofort den Rettungsdienst und schildere die Situation.

  3. Falls die betroffene Person ein Notfallset bei sich trägt (z.B. Adrenalin-Autoinjektor „Epi-Pen“), hilf ihr bei der Anwendung.

  4. Beruhige die betroffene Person und bringen sie in eine bequeme Sitzposition.

  5. Überwachen den Zustand der betroffenen Person und führe bei Bedarf eine Herz-Lungen- Wiederbelebung durch.


Überwachen die betroffene Person, bis der Rettungsdienst oder der Arzt eintrifft.

 
DENK DARAN

Bei allergischen Reaktionen ist schnelles Handeln entscheidend, um Leben retten zu

können.

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page